15.05.2017 in Unterbezirk

SPD wählt neuen Vorstand

 

Am Samstag, den 13. Mai 2017 hielt die SPD-Brandenburg im TGZ ihren ordentlichen Unterbezirksparteitag. Als Vorsitzender wurde Ralf Holzschuher mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt. Er erhielt 25 von 29 abgegebenen Stimmen, bei einer Neinstimme und drei Enthaltungen. Als weitere Mitglieder des Vorstandes wurden gewählt:

Stellvertretende Vorsitzende: Lieselotte Martius und Daniel Keip

Kassierer: Frank Meyer

Schriftführerin: Anett Willer

Beisitzer: Guido Arndt, Alfredo Förster, Jörg Volkhammer, Andrea-Carola Güntsch, Karsten Hinz und Marianne Rehda.

Die Genossen strahlten große Geschlossenheit aus und diskutierten angeregt über die kommenden Herausforderungen der Stadt. Das Leitthema der kommenden Jahre soll Brandenburg an der Havel als wachsende Stadt werden. Der SPD-Direktkandidat Prof. Dr. Erardo Rautenberg stimmte die Delegierten in seinem Grußwort auf den Bundestagswahlkampf ein.

 

08.03.2017 in Unterbezirk

SPD: „Alles Gute zum Frauentag.“

 

Der Einsatz für eine Selbstverständlichkeit - gleiche Rechte für Frauen und Männer - reicht bis in die siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts zurück. Am 19. März 1911 wurde der Internationale Frauentag zum ersten Mal begangen. Heute feiern wir ihn weltweit am 8. März. Und aus guter Tradition hat auch die SPD in Brandenburg an der Havel an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet mit Rosen ein Lächeln auf die Gesichter der Brandenburgerinnen gezaubert. Ob in der Altstadt, in Nord, in der Neustadt oder in Kirchmöser und Plaue, in der gesamten Stadt waren heute über den Tag Sozialdemokraten mit Schirm, Charme und Rosen unterwegs, um auf den Internationalen Frauentag aufmerksam zu machen und auch auf den weiten Weg zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

 

Ralf Holzschuher dazu: „Der 8. März ist für uns nicht nur ein Tag um Danke zu sagen für die Leistungen, die Frauen in unseren Unternehmen, Behörden, der Gesellschaft und natürlich den Familien erbringen. Der 8. März ist auch ein Tag, um auf die noch immer ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern, auf die Gefahren von Altersarmut besonders von Frauen und die Forderung der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf hinzuweisen. Der 8. März ist ein wirklicher Feiertag für die Erfolge der Gleichberechtigung und er ist ein Arbeitstag für die noch anstehenden Aufgaben. Deshalb ist er uns Sozialdemokraten so wichtig. Deshalb sind wir heute unterwegs.“

 

08.03.2017 in Unterbezirk

Schulz-Effekt auch in Brandenburg an der Havel spürbar.

 

Seit dem 1. Januar 2017 sind in die Brandenburger SPD fast ein Dutzend neue Genossinnen und Genossen eingetreten. Damit sind zum Beispiel die Austritte des letzten Jahres bereits vollständig wieder ausgeglichen.

Dazu Ralf Holzschuher: „Der Schulz-Effekt ist auch in Brandenburg an der Havel deutlich spürbar. Wenn jetzt wieder mehr Menschen in der SPD und in Parteien mitarbeiten, dann hat das natürlich mit der Lautstärke eines Donald Trump und den Populisten der AfD zu tun. Aber auch die Themen und Impulse unseres Kanzlerkandidaten Martin Schulz begeistern die Menschen."

 

20.12.2016 in Unterbezirk

26 Jahre SPD in Brandenburg an der Havel

 

Einen guten Grund zu feiern hatte die SPD am vergangenen Freitag. Am 13. Dezember jährte sich zum 26. mal die Gründung der SPD Brandenburg an der Havel. Traditionsgemäß wurde zur Feier geladen, diesmal unter der Leitung des Ortsvereins Altstadt/Nord.


Viele langjährige Weggefährten, politische wie persönliche Freunde und Gratulanten fanden den Weg in die Neue Mühle, um gemeinsam auf ein spannendes und politisches Jahr zurückzublicken. In den kurzen Eröffnungsreden der Ortsvereinsvorsitzenden Anca Güntsch, dem Unterbezirksvorsitzenden Ralf Holzschuher sowie der Fraktionsvorsitzenden der SPD im Stadtparlament Britta Kornmesser wurde das Jahr 2016 rückblickend ausgewertet. In Bezug auf die anstehenden Wahlen bis 2019 resümierte Ralf Holzschuher, dass die SPD inhaltlich und gerade jetzt personell gut aufgestellt ist und dass es nun gelingen wird, ohne parteiinterne Querulanten den Wählern zu erklären, was die SPD erreichen will. Neben der Auszeichnung von Mitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD war es eine besondere Freude, die von Beginn an tätigen Geschäftsführer der SPD in Brandenburg an der Havel zur Traditionsfeier begrüßen zu können. Ein sehr gutes Buffett, Musik und dann Tanz rundeten den gelungenen Abend ab.

 

02.12.2016 in Unterbezirk

Eintreten für soziale Demokratie

 

Gestern Abend konnten die Vorsitzenden der Ortsvereine Hohenstücken/ Görden und Altstadt/ Quenz Robert Busch in der Sozialdemokratie willkommen heißen. Robert ist 25 Jahre alt und studiert an der Technischen Hochschule Brandenburg.

So wie der Voigtländer, der aus Plauen zum Studium nach Brandenbrug an der Havel kam, treten in den letzten Wochen und Monaten immer mehr Menschen in die SPD ein. Gerade jetzt in einer Zeit, in der die politische Polarisierung zunimmt, ist es für viele wichtig, sich klar für Gerechtigkeit, Ausgleich und Toleranz zu engagieren.

Judith Moderegger und Claus-Dieter Hartmann, die Vorsitzenden der Ortsvereine, freuten sich Robert im Herzen unserer Stadt auf dem Brandenburger Weihnachtsmarkt in der SPD wilkommen zu heißen. Bei guten Gesprächen und etwas Glühwein wurde dabei nicht nur die große politische Linie, sondern vor allem die Gestaltungsmöglichkeiten vor Ort thematisiert. Wer es Robert gleichtun möchte, kann hier online eintreten:  http://eintreten.spd.de/ .

 

Termine

Alle Termine öffnen.

08.12.2022, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Sitzung der SPD-SVV-Fraktion

10.12.2022, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Traditionsfeier der SPD Brandenburg/Havel

14.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung des OV Neustadt/Wilhelmsdorf

19.12.2022, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Sitzung der SPD-SVV-Fraktion

20.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung des OV Kirchmöser/Plaue

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD

Bleib mit uns in Kontakt