SPD-Fraktion für mehr Sicherheit an Badestränden

Veröffentlicht am 03.07.2018 in Kommunalpolitik

Die SPD-Fraktion in der Brandenburger Stadtverordnetenversammlung setzt sich für bessere Sicherheit an Brandenburger Badestränden ein. Das ist ein Ergebnis einer „Fraktion vor Ort“ mit Vertretern der DLRG am Badestrand Massowburg.

Dazu Fraktionsvorsitzende Britta Kornmesser: „Immer mehr Erwachsene, und gerade auch Kinder und Jugendliche können nicht mehr sicher schwimmen. Viele Kinder gehen allein baden, während die Eltern arbeiten. Wenn wir wenigstens einen bewachten Badestrand mit Schwimmmeister hätten! Dann wäre die Sicherheit für die Kinder höher und auch die Eltern wären beruhigter. Es gibt in unserer Stadt bisher keinen bewachten Badestrand, bei dem auch ungeübte Schwimmer ohne Angst ins Wasser können.

 

Ehrenamtler, wie die Mitglieder der DLRG versuchen zwar zu helfen, doch können sie nicht regelmäßig vor Ort sein. Mit relativ geringem Aufwand könnte für feste Zeiten eine Badeaufsicht eingerichtet werden. Dafür wäre der Strand an der Massowburg besonders geeignet.“

Die Fraktionsmitglieder lobten das Engagement der Ehrenamtler, die auch Schwimmkurse organisieren und Wassersportveranstaltungen mit absichern. Hierzu Kornmesser: „Es ist bemerkenswert, wie viel Menschen in ihrer Freizeit für andere machen, ohne dafür Bezahlung zu erwarten. Die DLRG muss ohne städtische Mittel auskommen und setzt sich doch für alle ein. Wir waren beeindruckt. "

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

29.07.2018, 18:00 Uhr Sitzung der Jusos

15.08.2018, 16:00 Uhr Sitzung der AG 60 Plus

15.08.2018, 18:30 Uhr Sitzung des Unterbezirksvorstands

16.08.2018, 18:00 Uhr Sitzung der Jusos

23.08.2018, 18:30 Uhr Sitzung des OV-Mitte

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD