SPD-Fraktion für mehr Forschung an der MHB - Mitglieder besuchen Standort am Nicolaiplatz

Veröffentlicht am 12.06.2018 in Kommunalpolitik

Die SPD-Fraktion in der Brandenburger Stadtverordnetenversammlung besuchte am Montag die Medizinische Hochschule Brandenburg „Theodor Fontane“ (MHB). Die Mitglieder informierten sich über die aktuelle Situation und die Pläne für die Weiterentwicklung der Hochschule und machten einen Rundgang durch die neuen Unterrichtsräume in der ehemaligen Nicolaischule.

Der Hochschulkoordinator Prof. Pommerien machte klar, dass es das Hauptziel der neuen Hochschule bleibt, für die Region gut ausgebildete Mediziner zur Verfügung zu stellen. Bei der Ausbildung stehe insbesondere der Praxisbezug im Vordergrund. Neben der Ausbildung von Studenten muss jedoch auch der Bereich Forschung eine noch weitergehende Rolle bekommen.

 

Dazu die Fraktionsvorsitzende Britta Kornmesser: "Die MHB entwickelt sich immer besser. Mit ihren guten Studienbedingungen kann die Hochschule gezielt ärztliche Fachkräfte in unser Land holen. Durch den engen Kontakt mit den inzwischen über 20 beteiligten Kliniken können diese für eine dauerhafte Arbeit in der Region geworben werden.

Um die MHB dauerhaft zu sichern und vom Wissenschaftsrat eine positive Empfehlung zu bekommen, muss aber auch die Forschung intensiver werden. So können auch Forschungsgelder aus Unternehmen in die Hochschule fließen. Dafür müssen die Voraussetzungen geschaffen werden.

Die SPD wird sich dafür einsetzen, dass die notwendigen Anschubfinanzierungen auch mit Unterstützung von Stadt und Land erreicht werden. Die MHB stärkt unsere Stadt."

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.09.2018, 16:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung

27.09.2018, 18:30 Uhr Sitzung des OV-Mitte

04.10.2018, 18:30 Uhr Sitzung der Jusos

04.10.2018, 19:00 Uhr Sitzung des OV-Altstadt/Nord

10.10.2018, 19:00 Uhr Sitzung des OV-Neustadt/Wilhelmsdorf

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD