Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

willkommen bei der SPD in Brandenburg an der Havel. Wir freuen uns, dass Sie sich für sozialdemokratische Politik interessieren und wir haben für Sie auf dieser Seite viele Informationen zusammengestellt.

Doch wir wollen Sie mit dieser Webpräsenz nicht nur informieren. Wir wollen Sie einladen mitzumachen und Brandenburg mit zu verändern.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen ein Brandenburg für alle, dazu braucht es auch alle!

 

SPD Unterbezirk
Bäckerstraße 39, 14770 Brandenburg an der Havel
Tel. 03381-30 33 39 oder 30 21 05
e-mail: UB-Brandenburg@spd.de


 

 

09.04.2019 in Kommunalpolitik

Brandenburg an der Havel braucht einen Stadtbaudirektor

 
Entwurf der Fassengestaltung Plauer Straße

Die im städtischen Stellenplan vorgesehene, aber nie besetzte Stelle, eines Stadtbaudirektors wurde in die zentrale Personalreserve verschoben. Der Oberbürgermeister wolle nach der Kommunalwahl die vakante Stelle des Bürgermeisters neu besetzen, mit dem Ergebnis, dass man dann einen Stadtbaudirektor womöglich nicht mehr benötige.

Auf den ersten Blick erscheint dies, insbesondere unter finanziellen Erwägungen, nachvollziehbar. Die klamme Stadt muss sparen, und warum soll eine, zudem noch herausragende, Stelle besetzt werden, wenn die Aufgaben auch anders erledigt werden können. Auf den zweiten Blick allerdings wird man feststellen, dass unsere Stadt diese Stelle dringend braucht. Deswegen ist die Besetzung einer solchen Position zentrale Forderung der SPD-Fraktion.

Die Denkmalsanierung in unserer Stadt ist weitgehend abgeschlossen. Was dort erreicht worden ist, lässt sich sehen und hat dazu geführt, dass nicht nur die Brandenburger wieder stolz auf ihre Stadt schauen können, sondern die Perle der Mark auch von vielen Besuchern als eine der attraktiven Städte im Land wahrgenommen wird. Dies ist aber nicht das Ende der Stadtentwicklung und schon gar kein Grund, sich auszuruhen. Was jetzt erforderlich ist, ist Brandenburg an der Havel konkurrenzfähig zu anderen Kommunen zu erhalten und zu gestalten. Dazu bedarf es einer Entwicklung von Urbanität in der ganzen Vielschichtigkeit dieses Begriffes. Um zukunftsfähig zu bleiben müssen wir die „städtische“ Stadt entwickeln, die Stadt, die die Region prägt, in der die Menschen leben und arbeiten wollen. Für diese Entwicklung brauchen wir den Zuzug nicht weniger Menschen. Auch müssen wir denen, die weggegangen sind, Anreize zur Rückkehr bieten. Dazu bedarf es Neubauten, deren Errichtung und Gestaltung nicht einzelnen Investoren überlassen werden darf, sondern nach einer abgestimmten und geordneten Stadtplanung erfolgen muss.

 

02.04.2019 in Umwelt

SPD: „Sauber macht lustig“ - Gemeinsamer Frühjahrsputz in Kirchmöser

 

Eine warme Frühlingssonne begleitete am Sonnabend die zwei Dutzend fleißigen Helfer beim SPD-Frühjahrsputz in Kirchmöser. Gearbeitet wurde an Orten, die von Bürgerinnen und Bürger zum Teil selbst empfohlen wurden. Schon im vergangenen Jahr hatte ein Bürger auf der „Wünschewand“ des SPD-Ortsvereins geschrieben, dass in der Froschallee eine Müllaktion notwendig sei. Dort wurde nun ebenso sauber gemacht wie am Bahnhof Kirchmöser, am Seegarten und am Strand hinter dem Seegarten, Unter den Platanen und in der Uferstraße. Über 30 Müllsäcke, dazu Sperrmüll, Schrott, ein altes Waschbecken und viel weiterer Unrat kamen zusammen.

 

02.04.2019 in Kommunalpolitik

Unterschriften für das Slawendorf

 

Mit einem klaren Bekenntnis zum Erhalt des Slawendorfes im Gepäck trafen die beiden SPD Ortsvereinsvorsitzenden Carsten Eichmüller (Kirchmöser/ Plaue) und Christopher Jahn (Altstadt/ Nord)  am Sonntag den Initiator der Bürgerinitiative Pro Slawendorf Andreas von Wertheim.

Übergeben wurden Listen mit mehreren hundert Unterschriften, welche in den Ortsvereinen sowie bei SPD-Veranstaltungen gesammelt wurden.

 

29.03.2019 in Stadtverband

Simon Vaut nicht mehr im Unterbezirksvorstand

 

Simon Vaut hat am 28. März 2019 seine Funktion als Beisitzer im Unterbezirksvorstand niedergelegt. Er ist daher mit sofortiger Wirkung ausgeschieden.

 

28.03.2019 in Verkehr

Endlich - Beleuchtung für Pendlerparkplätze am Bahnhof kommt

 

Bereits im Oktober letzten Jahres hatte die SPD-Fraktion bei der Diskussion um das Parkraumkonzept auf den unhaltbaren Zustand auf den Pendlerparkplätzen im Bereich der Kreuzung Bauhofstraße/Otto-Sidow-Straße hingewiesen und einen entsprechenden Antrag eingebracht die Plätze baulich zu ertüchtigen und vor allem mit einer ausreichenden Beleuchtung auszustatten. Leider wurde dieser Antrag damals abgelehnt.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.04.2019, 18:30 Uhr Sitzung des OV-Mitte

02.05.2019, 19:00 Uhr Sitzung des OV-Altstadt/Nord

08.05.2019, 16:00 Uhr Sitzung der AG 60+

08.05.2019, 18:00 Uhr Sitzung des Unterbezirkvorstands

21.05.2019, 19:00 Uhr Sitzung des OV-Kirchmöser/Plaue

Kommunalwahl 2019

Zum Kommunalwahlprogramm der SPD

 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD