Herzlich Willkommen!

Werner Jumpertz

Liebe Besucherinnen und Besucher,

willkommen bei der SPD in Brandenburg an der Havel. Wir freuen uns, dass Sie sich für sozialdemokratische Politik interessieren und wir haben für Sie auf dieser Seite viele Informationen zusammengestellt.

Doch wir wollen Sie mit dieser Webpräsenz nicht nur informieren. Wir wollen Sie einladen mitzumachen und Brandenburg mit zu verändern.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen ein Brandenburg für alle, dazu braucht es auch alle!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Werner Jumpertz
Unterbezirks-Vorsitzender

 

SPD Unterbezirk
Bäckerstraße 39, 14770 Brandenburg an der Havel
Tel. 03381-30 33 39 oder 30 21 05
e-mail: UB-Brandenburg@spd.de

 

03.02.2020 in Kommunalpolitik

Wohnen in Kirchmöser hat Zukunft

 

Am 31.01.2020 trafen sich am Nachmittag die Landtagsabgeordnete Britta Kornmesser, der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, Dirk Stieger und Wolfgang Kampmeier von der FDP mit dem Ortsvorsteher Carsten E.P. Eichmüller vor Ort in Kirchmöser an der Uferstraße/ Ecke Bahnhofstraße, um über eine weitere Ausweisung von Wohnbauflächen in diesem Bereich zu reden. Dabei ging es auch um die Abstandsflächen zum Industriegebiet Süd und Nord. Auch der CDU-Stadtverordnete Georg Rietmüller hatte vorab seine Unterstützung erklärt.

Übereinstimmend wurde festgestellt, dass eine Wohnbebauung auf dem Gelände der ehemaligen NVA möglich ist, zumal die Mehrfamilienhäuser am Platz der Einheit gut nachgefragt und vermietet sind.

Die weichen Standortfaktoren wie Einkaufsmöglichkeiten, Ärztehaus, Apotheke, Schulen, KITAS, Mehrgenerationenhaus, Banken bzw. Sparkasse, Ortsteilverwaltung, Bahnhofsnähe und demnächst der Stadtteilbus sprechen ebenfalls für diesen Standort. Möglich wären Lärmschutzmaßnahmen, wie eine Wand entlang der Bahnstecke. Unweit befindet sich noch die Signalstraße. Dort könnte sich ruhiges Gewerbe ansiedeln bzw. ein Wald entstehen. Beim Ortsvorsteher liegen diverse Anfragen von Bürgern vor, die in Kirchmöser ein Grundstück suchen. Auch die in den Betrieben des Ortes Kirchmöser Beschäftigten suchen händeringend in der Nähe ihres Betriebes Baugrundstücke.

Wir fordern die Verwaltung auf, konstruktiv an der Ausweisung von Wohnbauflächen in Kirchmöser zu arbeiten. Sollte dies nicht erkennbar werden, werden wir einen fraktionsübergreifenden Antrag in die Stadtverordnetenversammlung einbringen.

„Kirchmöser hat Zukunft“, beschwört der Ortsvorsteher Eichmüller seine Mitstreiter.

 

30.01.2020 in Ratsfraktion

Newsletter der SPD-Fraktion für den Monat Januar

 

Am 29. Januar hat die erste Stadtverordnetenversammlung des Jahres 2020 stattgefunden.

Hier können Sie den Newsletter für die Sitzung am 29. Januar 2020 abrufen.

Newsletter "Fraktion aktuell" Nr. 1 - 2020

 

13.01.2020 in Wirtschaft

Kirchmöser für Investoren interessant machen

 

Am 08.01. 2020 trafen sich auf Einladung des Ortsvorstehers von Kirchmöser, Carsten E.P. Eichmüller, Vertreter der Wirtschaftsförderung der Stadt Brandenburg und der IHK Havelland sowie die Landtagsabgeordnete Britta Kornmesser, um über Perspektiven zur Entwicklung des Industriegebietes Kirchmöser Süd zu sprechen. 

Das voll erschlossene Industriegebiet wird zunehmend interessant, da Industrieflächen in der Stadt Brandenburg knapp geworden sind. Der Vertreter der Wirtschaftsförderung führte aus, dass es zunehmend Anfragen von potenziellen Investoren für Kirchmöser gebe, jedoch die derzeitige Infrastruktur ein Hemmnis darstelle. Nachteilig wirke sich vor allem der fehlende Autobahnanschluss aus. Auch eine mögliche Nutzung des vorhandenen Hafens in Kirchmöser wurde bereits von potenziellen Investoren nachgefragt, um Waren und Rohstoffe über den Wasserweg an- und abzutransportieren.  Hier müsste jedoch zunächst die Zufahrt und das Hafenbecken wieder auf eine entsprechende Wassertiefe ausgebaggert werden.

Alle waren sich einig, dass die Spange und die Autobahnanbindung Rathenow- Premnitz zur BAB 2 Anschlussstelle Wollin kommen muss. Laut Eichmüller war die Planung für eine mögliche Streckenführung schon fertig, wurde jedoch aus nicht nachvollziehbaren Gründen dann nicht weiterverfolgt. Damals war noch die Projektentwicklung Kirchmöser PEK zuständig. Dieses für den Ortsteil wichtige Projekt gilt es nun zu aktivieren und wieder in den Fokus unserer Stadtentwicklung zu rücken, denn die Ansiedlung von Gewerbe am Industriestandort Kirchmöser bietet nicht nur für den Ortsteil Entwicklungspotential, sondern ist für unsere gesamte Stadt von wichtiger Bedeutung.

In diesem Zusammenhang pochte Eichmüller auch für die weitere Ausweisung möglicher Wohnbauflächen, insbesondere für die Bereiche Bahnhofstraße /Uferstraße Nähe Platz der Einheit. 15 Familien würden hier gerne sofort bauen. Das Baugebiet würde ein Unternehmer der Stadt umsetzen. Dieser ist immer noch an dem Projekt interessiert.

Eichmüller hatte bereits im letzten Jahr einen Stammtisch für Gewerbetreibende und Freiberufler ins Leben gerufen. Der nächste Stammtisch soll im März stattfinden. Hier gibt es die Möglichkeit sich auszutauschen, Ideen zu sammeln und zu diskutieren. Interessierte sind herzlich willkommen!

 

06.01.2020 in Ortsverein

Von Brücken und Gehwegen – Winterspaziergang des SPD-Ortsvereins in Plaue

 

Was vor vielen Jahren zunächst als kleine Silvester-Glühweinrunde am Plauer Bornufer begann, ist inzwischen beliebte Tradition: Der Winterspaziergang des SPD-Ortsvereins Plaue/Kirchmöser am Ende des Jahres. Er findet abwechselnd in Plaue oder Kirchmöser statt.

Auch in diesem Jahr waren wieder über 100 Gäste dabei. Unter dem Motto „Die letzte Brückenrunde“ wurde zunächst noch einmal die Alte Plauer Brücke von allen Seiten betrachtet, bevor diese anlässlich der bevorstehenden Sanierung demnächst für mindestens 18 Monate gesperrt wird. Ortsvorsteher Udo Geiseler berichtete aus der Geschichte der Brücke und gab Anekdoten und Erlebnisse weiter, die die Plauer Senioren in einer netten Broschüre veröffentlicht haben. An der Wiesike-Villa Margaretenhof wurde an den 200. Geburtstag Theodor Fontanes am 30. Dezember erinnert, der Plaue in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein literarisches Denkmal setzte.

Am Plauer Bootshaus wurde auf die lange Tradition des Rudersports in Plaue hingewiesen, denn 2020 wird der RC Plaue 100 Jahre alt. Über die Westhavellandbrücke ging es in die Kietzstraße, wo die Besucher auf die noch erkennbare künstlerische Gestaltung der Gehwege und der Alleebäume aufmerksam gemacht wurden. Damit war die „Runde“ geschlossen.

Bei Bratwurst und Glühwein, von Mitgliedern des SPD-Ortsvereins gereicht, wurde noch gemütlich geplaudert. „Nächsten Jahr spazieren wir in Kirchmöser Ost und Dorf“, versprach OV-Vorsitzender Carsten Eichmüller und wünschte allen ein gesundes, friedliches und glückliches Jahr 2020. Einige Gäste kündigten an, auch dann wieder dabei zu sein.

 

19.12.2019 in Kommunalpolitik

Spenden für die Tafel - Besuch in den neuen Räumen

 

Die Brandenburger Tafel erhielt am 19. Dezember Besuch von Mitgliedern der SPD Brandenburg an der Havel.

Die Mitglieder hatten, wie jedes Jahr, privat Lebensmittel gesammelt, um die Tafel zu unterstützen. Zugleich besichtigten sie den neuen Standort der Tafel in der Warschauer Straße.

Die Fraktionsvorsitzende Britta Kornmesser sagt dazu: „Es ist gut, dass die Tafel einen neuen Standort gefunden hat, an dem ihre wichtige Arbeit für Bedürftige fortgesetzt werden kann. Langfristig muss es aber das Ziel sein, jedem Menschen ein so hinreichendes Einkommen zu geben, das eine Tafel überflüssig macht. Dass so viele Menschen auf die Einrichtung angewiesen sind, ist ein Armutszeugnis für eine an sich reiche Gesellschaft“.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

24.02.2020, 18:30 Uhr Sitzung der SVV-Fraktion

27.02.2020, 18:30 Uhr Sitzung des OV Brandenburg-Mitte
Thema: Bildungspolitik des Landes Brandenburg

03.03.2020, 18:30 Uhr Sitzung der AG Jusos

05.03.2020, 19:00 Uhr SPD-Forum zur Patientenverfügung
Der SPD-Ortsverein Altstadt/Nord lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung z …

09.03.2020, 18:30 Uhr Sitzung der SVV-Fraktion

 

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD