Herzlich Willkommen!

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

willkommen bei der SPD in Brandenburg an der Havel. Wir freuen uns, dass Sie sich für sozialdemokratische Politik interessieren und wir haben für Sie auf dieser Seite viele Informationen zusammengestellt.

Doch wir wollen Sie mit dieser Webpräsenz nicht nur informieren. Wir wollen Sie einladen mitzumachen und Brandenburg mit zu verändern.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen ein Brandenburg für alle, dazu braucht es auch alle!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Daniel Keip
Unterbezirks-Vorsitzender

 

SPD Unterbezirk
Bäckerstraße 39, 14770 Brandenburg an der Havel
Tel. 03381-30 33 39 oder 30 21 05
e-mail: UB-Brandenburg@spd.de

 

30.11.2022 in Allgemein

SPD-Fraktion zur Visite im Universitätsklinikum Brandenburg

 

Im Rahmen des etablierten Formates “Fraktion vor Ort” besuchten die Stadtverordneten und die sachkundigen Einwohner der hiesigen SPD am Montag das Universitätsklinikum Brandenburg. Die Geschäftsführerin Gabriele Wolter gab einen knackigen Exkurs durch die aktuellen Probleme, welche das Krankenhaus, wie viele andere Unternehmen aus anderen Branchen, momentan enorm belasten. Die Energiekrise, zeitlich nachhängende Budgetverhandlungen mit den Krankenkassen und die galoppierende Inflation machen es der Klinikchefin und Ihren Mitarbeitern schwer, zum jetzigen Zeitpunkt einen belastbaren Wirtschaftsplan für das kommende Jahr aufzustellen. Die vereinbarten Budgets für die Jahre 2019 und 2020 werden dem Klinikum beispielsweise erst aktuell, ab dem November 2022 ausgezahlt, berichtet Gabriele Wolter. Maßnahmen zur Einsparung von Strom und Wärme wurden getroffen, frieren müssen die Patienten aber natürlich nicht. Die Patientenzimmer werden weiterhin auf konstante 22 Grad beheizt um Genesungs- und Heilungsprozesse nicht negativ zu beeinflussen. Strom produziert man mittlerweile selbst. Bereits im November 2021 wurde eine PV-Anlage auf den Dächern des Bettenhauses und des Hauses 11 installiert, welche immerhin 5% des im Klinikum jährlich benötigten Stroms beisteuert.

Enttäuscht zeigte sich die Geschäftsführung über die aktuell noch nicht finalen Verhandlungen zum Landesbasisfallwert des Landes Brandenburg für das kommende Jahr. Durch diesen werden den Krankenhäusern die entstandenen Kosten im Rahmen der stationären Krankenhausbehandlung je Fall erstattet. Für 2023 ist eine Erhöhung von nur etwas mehr als 4% vorgesehen. Dem gegenüber stehen bekanntermaßen Inflationsraten von teilweise 10%. Die dadurch entstehende Lücke im Budget der Klinik wurde allen Anwesenden bewusstgemacht.

Besonders wichtig war es den Sozialdemokraten aber auch, zwei Themen der ambulanten Versorgung anzusprechen. Ist eine Entscheidung zur möglichen Etablierung des Studiengangs der Zahnmedizin am Campus Brandenburg an der Havel seitens der Medizinischen Hochschule bereits gefallen? Hier hatte Gabriele Wolter noch keine finale Entscheidung zu verkünden.

 

24.11.2022 in Allgemein

Kostenfreie Auskunft zum Mietrecht

 

Am 28.11.2022 findet ab 16.00 eine kostenfreie Rechtsauskunft zum Mietrecht in der Geschäftsstelle der SPD Stadt Brandenburg an der Havel in der Bäckerstraße 39 statt. Hauptanliegen sind die steigenden Betriebskosten aufgrund der Energiepreisentwicklung. Es besteht die Möglichkeit der Überprüfung der bereits vorliegenden Abrechnungen aufgrund erhöhter Vorauszahlungen. Dafür steht Ihnen die auf Mietrecht spezialisierte Rechtsanwältin Marianne Rehda zur Verfügung

 

18.11.2022 in Allgemein

Endlich Fortschritte beim Stadtmuseum!

 

Es klingt wie die Quadratur des Kreises: Unter das Dach EINES Museums sollen eine anspruchsvolle stadtgeschichtliche Ausstellung, eine wunderbare Kunstsammlung, ein Ort für wechselnde Sonderausstellungen und einen Kreativbereich passen... Museumsleiterin Anja Grothe scheint das zu gelingen. Am Donnerstagabend stellte sie im Kulturausschuss grobe Linien ihrer neuen Museumskonzeption vor. Danach wird das bekannte FreyHaus im Erdgeschoss die Sonderausstellungen aufnehmen, Teile der wertvollen Kunstsammlung des Museums werden aus den Depots befreit und im Obergeschoss gezeigt. Im Zwischengeschoss und in der „Orangerie“ können Kreativräume entstehen. Die stadtgeschichtliche Ausstellung – der Kern der Museumspräsentation – wird in den Hofgebäuden ihren Platz finden. Für die Präsentation wählt das Museumsteam einen modernen thematischen Ansatz. Ergänzt wird die Arbeit in den weiteren Museumsstandorten Steintorturm und Gotisches Haus sowie durch Kooperationen, vor allem mit dem Dom- und dem Industriemuseum. „Die SPD-Fraktion begrüßt und unterstützt den von der Kulturverwaltung eingeschlagenen Weg ausdrücklich und bedankt sich vor allem beim Museumsteam“, so Hanswalter Werner (SPD), Vorsitzender des Kulturausschusses und ergänzt: „Es war richtig, dass wir vor etwa einem Jahr endlich eine Grundsatzentscheidung für den künftigen Museumsstandort herbeigeführt haben. Es freut uns auch, dass der von uns schon früher vertretene Ansatz einer vertieften Kooperation der Museen in der Stadt Eingang in das Konzept fand.“ Die Absicht der Museumsleiterin, die AG Museen wieder aufleben zu lassen, sei zu begrüßen. „Basis für die Umsetzung und das Gelingen des Konzeptes ist aber die schnelle und zeitnahe Sanierung der Hofgebäude des Stadtmuseums!“, mahnt Udo Geiseler, sachkundiger Einwohner der SPD-Fraktion. Mit Blick auf die 1100-Jahr-Feier unserer Stadt 2028/2029 unterstütze man nachdrücklich alle Initiativen, die uns diesem Ziel zügig näherbringen. Man werbe auch bei den anderen SVV-Fraktionen um breite und aktive Mitwirkung. Darüber hinaus schlage die SPD-Fraktion vor, dass das Konzept auch innerhalb der Bürgerschaft der Stadt öffentlich diskutiert wird

 

10.11.2022 in Allgemein

#WeRemember

 

Auch wir gedachten mit anderen Brandenburgern der Pogromnacht an der Stelle, wo in der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 die jüdische Synagoge in unserer Stadt angezündet und bis auf die Grundmauern vernichtet. Die Feuerwehr sah dabei tatenlos zu. Jüdische Mitbürger wurden angegriffen, misshandelt und verschleppt. Die Mehrheit der damaligen Bevölkerung nahm dieses Handeln billigend in Kauf.

Dieser Tag heißt nicht nur erinnern, sondern auch alles dafür zu tun, dass so etwas nie wieder #WeRemember geschieht!

Die Welt und auch unsere Stadt darf nie wieder die Augen vor solchen Warnzeichen verschließen!

Die Veranstaltung wurde gestaltet von den Evangelischen Kirchen der Stadt Brandenburg an der Havel im Rahmen der Friedensdekade, musikalisch begleitet durch die Freie Musikschule Brandenburg.

#niemalsvergessen

 

07.11.2022 in Allgemein

Gemeinsam Bowlen

 

Einfach nur miteinander Spaß haben und gemeinsam was unternehmen, sagten sich die beiden SPD Ortsvereine Altstadt/Nord und Kirchmöser/ Plaue gingen am Freitag gemeinsam die Bowlingkugel schieben. Das Ergebnis war dabei nicht entscheidend.

Aber klar war auch, das die "Bahn Streber" gegenüber der " Bahn Genießer" einen Vorteil hatte.

Im Vordergrund stand jedoch das gemeinsame Miteinander und für alle Interessierten: Christopher, Marius und Frank waren heute einfach Spitze.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

08.12.2022, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Sitzung der SPD-SVV-Fraktion

10.12.2022, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Traditionsfeier der SPD Brandenburg/Havel

14.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung des OV Neustadt/Wilhelmsdorf

19.12.2022, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Sitzung der SPD-SVV-Fraktion

20.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung des OV Kirchmöser/Plaue

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD

Bleib mit uns in Kontakt