Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher, willkommen bei der SPD in Brandenburg an der Havel. Wir freuen uns, dass Sie sich für sozialdemokratische Politik interessieren und wir haben für Sie auf dieser Seite viele Informationen zusammengestellt. Doch wir wollen Sie mit dieser Webpräsenz nicht nur informieren. Wir wollen Sie einladen mitzumachen und Brandenburg mit zu verändern. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen ein Brandenburg für alle, dazu braucht es auch alle.

Ihr Ralf Holzschuher
Vorsitzender der SPD in Brandenburg an der Havel

SPD Unterbezirk
Krakauer Str. 3, 14776 Brandenburg an der Havel
Tel. 03381-30 33 39 oder 30 21 05
e-mail: UB-Brandenburg@spd.de

 

15.05.2018 in Kommunalpolitik

Blumen fürs Begegnungshaus. SPD-Fraktion vor Ort in Göttin

 

Die meisten Anwesenden erinnerten sich: Vor drei Jahren war die SPD-Fraktion schon einmal vor Ort in Göttin. Damals entwickelte Ortsvorsteher Bernd Voigt zusammen mit dem Kulturverein die Vision eines Bürgerhauses für den Ortsteil. Die SPD-Fraktion versprach das Projekt zu unterstützen und auch wiederzukommen.

Bei einem erneuten Fraktion-vor-Ort-Besuch am vergangenen Montag berichtete Voigt nicht ohne Stolz, wie es ihm und seinen Mitstreitern mit Beharrlichkeit gelang, finanzielle Mittel zu akquirieren und die Sanierung des Gebäudes zu bewerkstelligen. Ortsansässige Göttiner Firmen hätten sich dabei in besonderer Weise engagiert. „Es ist nicht mehr wiederzuerkennen“, meinte SPD-Fraktionschefin Britta Kornmesser erfreut, als sie dem Ortsvorsteher und den Göttinern zur Eröffnung Ihres Bürgerhauses gratulierte.

Im anschließenden Gespräch ging es um verschiedene Aspekte der Dorfentwicklung und dem im Entwurf vorliegenden Masterplan der Stadt Brandenburg. Vor allem die ÖPNV-Anbindung von Göttin sei noch immer schwierig und eine Verbesserung stehe nicht in Aussicht, berichtete Voigt etwas resigniert. Eine Verbesserung im Verkehrsbereich erhoffe man sich von der Verlängerung des Rochow-Radweges, der auf dem alten Bahndamm entlang führen und eine direkte Verbindung in die Altstadt sowie nach Reckahn schaffen würde. Diese Anregung werde die SPD-Fraktion kurzfristig in die Stadtverordnetenversammlung einbringen, versprachen die Fraktionsvertreter.

Ebenso müsse es möglich sein, ein Leerstands- oder Lückenkataster für die Ortsteile vorzulegen, auf dessen Basis die Ortsvorsteher potentiellen Kaufinteressenten eine Erstberatung geben können.

„Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die Vor-Ort-Gespräche äußerst wirkungsvoll für die Arbeit in der Stadtverordnetenversammlung sind“, resümierte die SPD-Fraktionschefin abschließend. Bürgernähe sei gerade in der Kommunalpolitik unersetzlich. „Wir machen das schon seit vielen Jahren und freuen uns, dass Oberbürgermeister Steffen Scheller jetzt ein ähnliches Veranstaltungsformat entdeckt hat.“

 

02.05.2018 in Veranstaltungen

Bilder vom 1. Mai

 

 

30.04.2018 in Allgemein

1. Mai

 

 

26.04.2018 in Kommunalpolitik

Newsletter der SPD-Fraktion für den Monat April

 

Im Anschluss an die SVV erstellt die SPD-Fraktion einen Newsletter, mit dem sie ihre Mitglieder und die interessierten Brandenburgerinnen und Brandenburger über die aktuelle Lokalpolitik informiert. Hier können Sie den Newsletter für die Sitzung am 25. April 2018 abrufen.

Newsletter "Fraktion aktuell" Nr. 4 - 2018

 

17.04.2018 in Kommunalpolitik

Schulen erhalten Sonnenschutzanlagen

 

Die Stadt Brandenburg an der Havel hat vom Bund viele Millionen Euro erhalten, die für Sanierungsarbeiten in Schulen bestimmt sind. In beeindruckender Geschwindigkeit haben Stadtverwaltung und Liegenschaftsmanagement jetzt einen Maßnahmenkatalog vorgelegt, wie das Geld investiert werden soll. So werden in den kommenden Jahren Schulhöfe, Sporthallen, Mensen, Sportplätze und Sanitäranlagen erneuert bzw. neu gestaltet. Wir freuen uns, dass viele Schulen von diesem Sanierungsprogramm profitieren werden.

 

Besonders froh sind wir, dass endlich auch ein Programm zum Sonnenschutz vorgelegt wird. Maßnahmen zum Sonnen- und Wärmeschutz waren in der Vergangenheit von Schülern, Eltern und Lehrern wiederholt gefordert worden. "Bereits vor einem Jahr hatte die SPD-Fraktion in den Beratungen zum Stadthaushalt und zum Wirtschaftsplan des Gebäude- und Liegenschaftsmanagement Sonnen- und Wärmeschutzmaßnahmen beantragt. Damals galt das - für uns unverständlich - noch nicht als Priorität", berichtet die SPD-Fraktionsvorsitzende Britta Kornmesser. "Wir begrüßen es ausdrücklich, dass unsere Anregung jetzt aufgenommen wurde und fast 700.000 Euro in außenliegende Sonnenschutzmaßnahmen investiert werden."

 

Sie erwarte, dass die Verwaltung nun zügig eine Prioritätenliste vorlegt, an welchen Schulen die Maßnahmen zuerst umgesetzt werden sollen. Darüber hinaus fordert die SPD-Fraktion, dass das Programm für Hitze- und Wärmeschutzmaßnahmen auch über den jetzigen Förderzeitraum hinaus fortgeführt wird. Dieses sei ein Beitrag für die Erhöhung der Unterrichtsqualität, die die Stadt Brandenburg an der Havel als Schulträger leisten muss.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

30.05.2018, 16:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung

31.05.2018, 19:00 Uhr Sitzung des Unterbezirksvorstands

07.06.2018, 18:30 Uhr Sitzung der Jusos

07.06.2018, 19:00 Uhr Sitzung des OV-Altstadt/Nord

09.06.2018 Schloßparkfest mit dem OV-Kirchmöser/Plaue

Service

Mitglied werden

Newsletter der SPD

Meine SPD

Meine SPD